Stadt Dornhan

Seitenbereiche

Häufig gesucht:

Volltextsuche

Navigation

Seiteninhalt

Lage & Besonderheiten"

Leinstetten hat rund 590 Einwohner und liegt an den Hängen und im Tal der Glatt und des Heimbachs, der mitten in Leinstetten in die Glatt einmündet. Das Schloss der Familien von Podewils, die imposante St. Stephanus-Kirche, stattliche Wohnhäuser, Gasthäuser und Handwerksbetriebe prägen den Ort. Besonders geschichtsträchtig ist die Ruine "Lichtenfels" zwischen Bettenhausen und Leinstetten.

Der Heimatgeschichte intensiv angenommen hat sich eine Fördergemeinschaft, die unter anderem in den Kreuzwiesen ein "Minnesängerdenkmal" errichtet hat, das an den dort gefallenen Grafen und Minnesänger Albrecht von Hohenberg / Haigerloch, einen der ehemaligen Burgherren auf Lichtenfels, erinnern soll. Über die wechselvolle Geschichte Leinstettens, seiner Burg und seines Schlosses berichtet eine Ortschronik, die zur 900-Jahrfeier erarbeitet worden ist. Ein privates Museum gibt mit einer Vielfalt an historischen Sammelstücken Einblick in das frühere Alltagsleben von Landwirtschaft und Handwerk.

Perle des Glatttals"

Flügelaltar mit Madonna
Flügelaltar mit Madonna

Ein Stück des St. Jakobus-Pilgerwegs von Horb über Loßburg ins Kinzigtal führt vom Ortsteil Kaltenhof her durch Leinstetten. Der Weg wird von einem Jakobusbrunnen und einem Jakobuskreuz markiert. In der spätgotischen Kirche St. Stephanus ist das Glanzstück ein Flügelaltar mit einer aus der Romanik stammenden Madonna. In Leinstetten selbst und auf dem "Kaltenhof", auf der Höhe in Richtung Dürrenmettstetten, gibt es landwirtschaftliche Betriebe, die die Hanglagen bewirtschaften und pflegen.

Leinstetten ist auch Fremdenverkehrsort; 1984 erhielt das Dorf das Prädikat "Erholungsort". Erholen können sich Feriengäste im Gasthaus Schlossbrücke, die auch Fremdenzimmer anbieten, in Ferienwohnungen und bei Privatvermietern. Vielfältige Handwerksbetriebe am Ort weisen darauf hin, dass sich Leinstetten aufgrund seiner einst abgelegenen Lage stets selbst versorgen konnte. Diese Eigenständigkeit zeigt sich auch heute noch in einem ungewöhnlich starken Zusammenhalt der Dorfgemeinschaft, die ihren Ort liebevoll "die Perle des Glatttal" nennt. Ein reges Vereinsleben bietet den Bürgern ein breites sportliches und kulturelles Freizeitangebot. Die Leinstetter Narrenfigur "Bärentreiber" ist weitum bekannt. Die Bildhauerin Bronislava von Podewils stammt aus dem Schloss Leinstetten. Auch sind zwei Busunternehmen, Rose's Extratouren und Glattal-Reisen, am Ort ansässig.

Weitere Informationen

Ortsvorsteherin"

Sigrid Kümmich
Rathaus Leinstetten
Fon: 07455 1372
E-Mail schreiben

Geschichtliches"

Die Geschichte der Stadt Dornhan und von Gundelshausen aus dem Findbuch Teil I des Stadtarchivs Dornhan, erfasst von Dipl.-Archivar Armin Braun, Kreisarchiv beim Landratsamt Rottweil, finden Sie hier.

Haus der Geschichte"

Das Haus der Geschichte BW beschäftigt sich mit der Geschichte von Baden, Württemberg und Hohenzollern seit 1800.

Weiter zur Homepage

Veranstaltungen"

Die Veranstaltungen auf einen Blick lesen Sie unter der Rubrik Veranstaltungen.